Startseite. Unser Verein. Objekte - Projekte. Termine, Aktuelles. Kontakt. Titelbild

E-mail: postfach@verschoenerungsverein-markt-schwaben.de

Nach der Renovierung der Kapelle an der Isener Straße hatte sich der Verschönerungsverein 1998 wieder ein neues Ziel gesetzt: die Aktion "Mehr Blumen in Markt Schwaben". Geplant war die Bepflanzung von Verkehrsinseln und die Aufstellung von Blumentrögen und Blumenkästen im Ortsbereich Markt Schwabens. Für die An-schaffung der Blumentröge wurden Sponsoren gesucht und gefunden. Die Bepflanzung über-nahm der Verein selbst und für die Pflege - gießen und ausjäten - wurden Personen gesucht, die eine Patenschaft übernehmen konnten.  

Ziel der Aktion war, an öffentlichen Plätzen mehr Blumen blühen zu sehen und dafür Verkehrs-inseln ansprechend zu bepflanzen und Blumen-tröge und Blumenkästen aufzustellen.

Bereits im Herbst davor wurde die Verkehrsinsel in der Anzinger Straße bepflanzt. Die Patenschaft hierfür hatte Reinhard Frick übernommen.

Verkehrsinsel Anzinger Straße

Für eine weitere Bepflanzung, einen Blumentrog am Vorplatz des Rathauses konnte Frau Inge Hermannsdorfer gewonnen werden.

















Die Anschaffung des Waschbetontrogs im Durch-messer von 1,85 Meter hatte eine großzügige Spende der Kreissparkasse Ebersberg er-möglicht.

Viele Bürger nahmen diese Aktion mit Freude zur Kenntnis.

In dem Zusammenhang sollte auch aufgezeigt werden, dass es bis dahin bereits viele gute Beispiele für schöne Vorgärten und geschmack-volle Fassadengestaltungen gab. Durch Prämierung wurden diese guten Beispiele einer Ortsverschönerung hervorgehoben, öffentlich anerkannt und weitere Bürger zum Mitmachen angeregt. Besondere Dekorationen und Originalitäten an Alt- und Neubauten bzw. an den Grundstücken wurden dabei einbezogen.

2009 folgte eine weitere Aktion zu diesem Thema. Mehr dazu.



Sie sind hier:
Objekte - Projekte Mehr Blumen in Markt Schwaben

E-mail: postfach@verschoenerungsverein-markt-schwaben.de